Regelfragetag 2017

Wir laden euch herzlich ein zu unserem Regelfragetag für die Saison 2017/2018

am Sonntag, 8. Oktober 2017
in Frankfurt

Die Anmeldegebühr für hessische Mitgliedsvereine beträgt 5,- € pro Person. Für Mitglieder von Vereinen aus anderen Bundesländern beträgt der Unkostenbeitrag 10,- € pro Person.

Denkt daran, dass jeder Verein der 2018 auf einer Verbandsmeisterschaft starten möchte, am einem Regelfragetag teilnehmen muss.

Falls eine Juryausbildung angestrebt wird, ist am Ende des Regelfragetages eine erfolgreiche Prüfung abzulegen. Die Teilnahme an der Prüfung ist prinzipiell nicht verpflichtend.

In unserem Downloadbereich findet ihr die Anmeldung für unseren Regelfragetag.

Nationalteams ready for ICU Worlds

Abschlusstraining des deutschen Cheerleading Nationalkaders

Der gesamte Nationalkader des Cheerleading und Cheerdance Verbandes Deutschland (CCVD e.V.) hatte am vergangenen Wochenende (8./9.04.) sein letztes WM-Training auf deutschem Boden im Waldpark Grünheide in Auerbach. Der Kader besteht aktuell aus 85 Sportlern im Alter von 12 und 31 Jahren, welche von einem 9-köpfigen Trainerstab in 3 Teams (Juniors, Senior AllGirl und Senior Coed) betreut werden.

In den beiden Trainingstagen wurden die Programme gefestigt und Unsicherheiten beseitigt. Der Waldpark Grünheide bot hierfür gute Trainingsbedingungen, so dass sich die Sportler konzentriert und fokussiert auf die Weltmeisterschaft Ende April in Orlando / Florida vorbereiten konnten.

Bereits am 19. April wird das gesamte „Team-Germany" in die USA reisen, um dann dort vor Ort den Programmen den letzten Schliff zu verleihen.

Wir freuen uns über die zwölf Vertreter aus den vier hessischen Vereinen: 

Im Nationalteam Senior Coed vertreten sind:
Johanna Simon - Darmstadt Lions
Florian Taut - Eintracht Frankfurt
Angelo Rico - FTG Allstars
Constantin Stalzer - FTG Allstars
Jurij Seitenzahl - FTG Allstars
Tugay Schropa - FTG Allstars
Daniel Wittrin - Kickers Offenbach
Esra Akcan - Kickers Offenbach 

Im Nationalteam Senior Allgril vertreten sind:
Marisa Toma - Kickers Offenbach
Merite Epstude - Kickers Offenbach
Sandra Knippel - Kickers Offenbach
Vanessa Breier - Kickers Offenbach 

Wir drücken die Daumen und wünschen viel Erfolg! 

Sportliche Grüße

CCVD Deutsche Meisterschaft

10 hessische Teams fahren zur Deutschen Meisterschaft nach Hamburg

Am Samstag, 1. April, fand mit der RM West die letzte der fünf Regionalmeisterschaften des CCVD in Bonn statt. Somit steht die finalen Qualifikanten zur Deutschen Meisterschaft am 20. und 21. Mai in der Sporthalle Hamburg fest. 

Für Hessen konnten sich 7 Vereine mit insgesamt 10 Teams qualifizieren: 

Eintracht Frankfurt e.V. / Turnabteilung
Eintracht Frankfurt Juniors 4.1 (JA 4)
Eintracht Frankfurt Coed 5 (SLC 5)
Eintracht Frankfurt Coed 6 (SLC 6)

Feuerwehrsportverein Frankfurt am Main
Monstercheer Juniors (JA 4)

FTG Pfungstadt
FTG Allstars Bengals (JC 4)

FunTastic Sports Wetzlar e.V.
Lunatic Spirit (JA 4)

Kickers Offenbach 1901 e.V.
Shadow Cheer Celebrity (SC 6)

TSV Heusenstamm
Patriots (SC 5)

TuS Griesheim 1899 e.V. / Shine AllStars
Shine Divas (JA 4)
Shine Graces (SA 5)

Wir wünschen allen Teams eine gute und vor allem verletzungensfreie Vorbereitung. 

Sportliche Grüße

Regionalmeisterschaft Mitte 2017

Hessische Vereine erfolgreich auf der Regionalmeisterschaft Mitte

Am Samstag, den 4. März 2017, wurden in der Bezirkshalle Ost in Gießen die Regionalmeisterschaft Mitte und die Spezialkategoriemeisterschaft des Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland (CCVD) ausgetragen. Aus 54 Vereinen kamen insgesamt rund 1600 Teilnehmer und die Ränge waren mit etwa 2000 Zuschauern ausverkauft.

Es waren insgesamt zwölf hessiche Vereine auf der Meisterschaft vertreten.

  • Die Eintracht Frankfurt war sowohl Ausrichter als auch mit fünf Teams vertreten. Im Senior Limited Coed Level 6 konnten sie ihren Titel als Regionalmeister verteidigen.
  • Der Feuerwehrsportverein Frankfurt am Main war mit drei Teams auf der Meisterschaft vertreten und erreichte zwei dritte Plätze und einen vierten Platz.
  • Die FTG Pfungstadt erreichte mit ihren zwei Teams jeweils den ersten Platz. Im Partnerstunt erreichten sie 9,30 von möglichen 10 Punkten.
  • FunTastic Sports Wetzlar e.V. war mit vier Teams auf der RM Mitte und gewann die Junior Allgirl Level 4 Kategorie.
  • Der neu beigetretene Verein Gießener Turnclub e.V. startete mit zwei Teams und sammelte erste Erfahrungen im neuen Verband.
  • Kickers Offenbach 1901 e.V. startete im Senior Coed Level 6. Sie überraschte die Zuschauer und Jury mit einer spektakulären Pyramidensequenz und wurden mit dem ersten Platz belohnt.
  • Der KSV Baunatal startete gegen acht weitere Teams in der Senior Limited Coed Level 5 Kategorie und konnte sich im Mittelfeld platzieren.
  • Vom Ski Club Hanau gingen zwei Teams an den Start und sammelten in ihrem zweiten Jahr im neuen Verband viele Erfahrungen.
  • Die SKV Rot-Weiß aus Darmstadt war mit vier Teams vertreten. Im Senior Allgirl Level 6 waren sie die einzigen Starter und konnten sich damit über einen ersten Platz freuen.
  • Vom TSV Heusenstamm reisten drei Teams nach Gießen. Souverän konnten sie im Senior Coed Level 5 den ersten Platz für sich sichern.
  • Von der Turngesellschaft 1875 aus Darmstadt startete ein Team im Junior Allgirl Level 3 und musste gegen starke Konkurrenz kämpfen.
  • Die TuS Griesheim 1899 e.V. war mit drei Teams vertreten und konnte zwei zweite Plätze und einen vierten Platz mit nach Hause nehmen.

Hessen konnte insgesamt sieben 1. Plätze, drei 2. Plätze und sechs 3. Plätze erreichen!
Die komplette Ergebnisliste gibt es hier.

Nun heißt es die letzten beiden Regionalmeisterschaften im Osten und Westen abwarten und Daumen drücken, dass es für einige Qualifikationen zur Deutschen Meisterschaft am 20. und 21. Mai in Hamburg reicht.

Sportliche Grüße

Statistiken 2017 & RW Update

Liebe Vereine,

es wird ein spannendes Jahr für die weitere Entwicklung unseres Sports und wir arbeiten mit aller Kraft daran, die Anerkennung unserer Sportart auch auf nationaler Ebene voranzubringen. Die vorläufige Aufnahme unseres Weltverbandes, der ICU (International Cheer Union), in das International Olympic Committee (IOC) wird hier sicher hilfreich sein.
Aber wie dies nun mal bei ehrenamtlich geführten Vereinen und Verbänden so ist, um unserem gemeinsamen Ziel - d.h. der offiziellen Anerkennung des Cheerleading-Sports und der Aufnahme des CCVD und seiner Landesverbände in die Landessportbünde (LSB) und den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) - näher zu kommen, müssen wir alle GEMEINSAM anpacken.
Im Herbst 2017 wird unser Sportverband 10 Jahre alt und dann ist es auch an der Zeit, eine ehrliche Bestandsaufnahme vorzunehmen. Bis dahin bleiben uns noch ein paar wenige Monate Zeit, lasst uns diese gemeinsam nutzen und weiterhin engagiert und motiviert für unseren Sport kämpfen.

In diesem Zusammenhang gleich eine DRINGENDE Bitte:

Bitte gebt Eure Statistiken diesmal bis spätestens 25.01.2017 im Backoffice ab 
 
(Deadline wäre laut Finanzordnung & Satzung eigentlich der 01.02.2017). Der Grund für diese Bitte: am 28. Januar 2017 findet der nächste Bundeshauptausschuss statt, bei dem die CCVD Landesverbände - auf Grundlage der aktuellen Mitgliedszahlen - über eine Neuordnung der CCVD Regionalmeisterschaften für die Saison 2018 beraten werden und diese auch (zwecks Festsetzung der Meisterschaftstermine für 2018) beschließen müssen. Dies ist aber eben nur möglich, wenn alle Statistiken der CCVD Mitgliedsvereine vollständig im Backoffice vorliegen. Daher bitten wir Euch dringend, Eure aktuelle Mitgliederstatistik zeitnah im Backoffice abzugeben. Vielen lieben Dank für Eure Mitarbeit.

Weiterhin erhaltet Ihr unter dem nachfolgenden Link die letzten Updates der Regelwerke für die Saison 2016/17. Die Änderungen sind jeweils farblich markiert.

Für unsere CheerDANCE-Teams ein Hinweis vom Dance-Board (bzw. NEU: Performance Cheer Board) im Ausschuss für Juroren, Regelwerke & Meisterschaften: Neue Bezeichnung – Aus „Cheer Dance“ wird - aufgrund aktueller sportpolitischer Entscheidungen - „Team Performance Cheer“!

Internationale Entwicklungen setzen Standards – Wir verweisen auf die Entscheidung seitens der ICU hinsichtlich der Wiederaufnahme der Kategorie Team Cheer Jazz. Eine Weiterqualifizierung im internationalen Wettbewerb ist ab 18 Teilnehmern möglich.Ebenso wurde entschieden, auf die Team Cheer High Kick Kategorie gänzlich zu verzichten. Dies hat auf nationaler Ebene keine Auswirkungen und wird in der Saison 2016/17 noch wie angekündigt angeboten. Diese und alle weiteren Änderungen sind im Regelwerks-Update jeweils rot markiert. Für Fragen wendet Euch bitte direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Sportlichen Grüßen

 

Aktuelle Seite: Home